Nach(t)forschung

Der Kopf explodiert
wie eine schnalzende Zunge
die auf Zeilen peitscht

Übermüdet an Bildern & Konzepten
nimmt er noch einmal richtig Schwung
sich tief einzubuddeln
unter die vielen Sandkörner aus Buchstaben
um von Schlaf und Nacht unentdeckt
im Lichte seiner eigenen Flamme weiterlesen zu können


Kommentar schreiben

Der Beitrag wurde am 27. April 2014 um 20:36 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Lyrik gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.

Download bei Kostenlose Deutsche Wordpress Themes