Viel zu sehr ein Feind

5. Juli 2011 um 12:01 Uhr

Und wenn du wirklich alles an mir magst
dann auch die Leere die dich zittern läßt
und wenn du morgen Nacht dein Seelentuch bei mir verbrennst
dann bin ich wieder einmal unterwegs

Nach all den Seelen die trostlos verwelkt war´n
ich soll sie gießen bis sie farbig sind
so sitz ich zwischen Elb und Wasserfee bei dir zuhaus
verloren hast du nichtmals einen Geist

Der Tag hat alle Schatten ausgespuckt mein Freund
und sieht sich wieder alle an
er kann sie nicht verstehen obwohl sie deutlich sind
denn er ist viel zu sehr sein Feind

Im Märchenwald hab´ ich nach deinem Schloß gesehen
ich fand es nicht und mußte heimwärts gehen
verirrte mich im Wald und schlief alsbald war es geschehen
im Arm des alten Riesen einfach ein

Die Nacht hat alle Tränen ausgespuckt mein Freund
und sieht sich alle wieder an
sie kann sie glitzern sehen obwohl es dunkel ist

denn sie ist viel zu sehr ein Feind
denn sie ist viel zu sehr sein Feind
denn sie ist viel zu sehr dein Feind
denn sie ist viel zu sehr mein Feind

Kategorie Lyrik | Kommentare (0)
Download bei Kostenlose Deutsche Wordpress Themes